Eva Maria Seibel

Diplom-Psychologin, Systemische Therapeutin/Familientherapeutin & Systemische Beraterin

Über mich

Neben der Verhaltenstherapie, der tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Psychotherapie ist auch die Systemische Therapie als psychotherapeutisches Verfahren wissenschaftlich anerkannt. Sie hat ihre Wurzeln in der Familientherapie und sieht den Menschen und seine Probleme nicht isoliert, sondern als Teil seines sozialen Systems (z.B. Familie, Paar, Team, Kultur), den darin geltenden Regeln, Rollen- und Wertevorstellungen und den Konflikten, die daraus entstehen. Sie möchte ihn dabei unterstützen, Konflikt-fördernde Muster zu erkennen, zu verstehen und aktiv zu verändern mit dem Ziel, seine Autonomie und Selbstwirksamkeit zu stärken.

Diese Sichtweise und ganz besonders die wertschätzende Haltung der Systemischen Therapie haben mich sofort begeistert. Sie wird davon bestimmt, den Menschen so zu akzeptieren wie er ist. Nach diesem Grundsatz arbeite ich als Systemische Therapeutin. Emotionale und psychische Probleme verstehe ich als Ergebnis konfliktreicher Beziehungen und schwieriger Lebensumstände und nicht als persönlichen Defekt. Ich gehe davon aus, dass Symptome eine Funktion erfüllen; dass sie unbewusst dabei helfen sollen, Konflikte, Stress oder Krisen besser auszuhalten.

Ich unterstütze meine Klienten auf der Suche nach neuen Erkenntnissen und beim Finden neuer Ideen und Perspektiven. Dabei ist es mir wichtig, dass sie ihre Autonomie behalten. Sie selbst übernehmen die Verantwortung für eine Veränderung oder Nichtveränderung. Sie entscheiden, welches Thema Sie anschauen und welchen Weg Sie gehen möchten. Ich gebe Ihnen Impulse und begleite Sie bei Ihrer Weiterentwicklung.

Dabei bin ich offen für verrückte und unkonventionelle Ideen. Humor ist ein wichtiges Medium für mich, um eine aufgelockerte Atmosphäre herzustellen und auch schweren Themen im Rahmen des Möglichen etwas Leichtigkeit zu verleihen.

Als Systemikerin arbeite ich methodenübergreifend. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist die lösungs- und ressourcenorientierte Gesprächstherapie, in der wir uns auf Ihre Ziele, Ressourcen und mögliche Lösungswege konzentrieren. Mit systemischen Gesprächs- und Fragetechniken unterstütze ich Sie dabei, Ihre Stärken und Fähigkeiten zu aktivieren und weiter auszubauen. Um komplexe Zusammenhänge zu veranschaulichen und um zu strukturieren, arbeite ich zudem mit verschiedenen kreativen systemischen Methoden. Diese werden passend zu Ihrem Thema und zu Ihren Wünschen ausgewählt.

Eines meiner Spezialgebiete ist das Phänomen der Trans- bzw. Mehrgenerationalität in Familien. Es geht davon aus, dass emotionale Muster unbewusst von Generation zu Generation weitergegeben werden und bis in jüngere Generationen hineinwirken können. Traumatische Erfahrungen, verdrängte Konflikte, unerfüllte Wünsche und Hoffnungen der Eltern und Großeltern können an ihre Kinder und Enkelkinder weitergereicht werden und schließlich in Form von psychischen Problemen bzw. Symptomen in Erscheinung treten.

  • DGSF-Zertifizierung als Systemische Therapeutin & Familientherapeutin
  • DGSF-Zertifizierung als Systemische Beraterin

Seit 2016

Novus Via Service GmbH
Psychotherapeutische Arbeit

Seit 2014

SYSTHEB UG
Systemischer Gesundheitscoach

Seit 2014

Praxis für Systemische Therapie & Beratung in Berlin
Systemische Therapeutin & Familientherapeutin, Spezialisierung: Kriegsenkel – Transgenerationale Weitergabe traumatischer Erfahrungen in Familien

Seit 2011

Systemische Beratung & Coaching

2012-2013

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité, Campus Mitte, Berlin
Psychologin/Bezugstherapeutin auf der psychiatrischen Schwerpunktstation für Affektive Störungen

2011-2014

GST – Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung, Berlin
DGSF-zertifizierte Ausbildung zur Systemischen Einzel-, Paar- und Familientherapeutin

2011-2013

GST – Gesellschaft für Systemische Therapie und Beratung, Berlin
DGSF-zertifizierte Ausbildung zur Systemischen Beraterin

2003

Diplom-Psychologin

1998-2003

Universität des Saarlandes, Saarbrücken
Studium der Psychologie mit den Schwerpunkten Entscheidungsverhalten und Problemlösen